Ablauf und Regularien

Ablauf:

  • 09:00 Uhr bis 09:45 Uhr Startnummernausgabe, Finale Teamzusammensetzung
  • Sobald Ihr Eure Startnummer habt, hat jeder einen Probewurf pro Wettkampfscheibe zur Verfügung.
  • 09:45 Uhr Eröffnungszeremonie
  • 10:00 Uhr Wettkampfbeginn
  • gegen 19:00 Uhr Siegerehrung und Abschluss

Anschliessend gemütlicher Teil. Für das leibliche Wohl ist gesorgt- es gibt einen Güggelibräter, Beilagen und Getränke

Wettkampfmodus:

  • Vorrunde/ Qualifikation: jeder Werfer erhält in der Vorrunde 18 Würfe (6 Würfe auf 3 Scheiben), die direkt nacheinander geworfen werden. Die Punkte aus der Vorrunde bestimmen die Platzierung und somit, ob jemand in die Finalrunden einzieht oder nicht (Ausnahme: Wildcard-Gewinner- diese ziehen unabhängig von den Punkten der Vorrunde in die erste Finalrunde).
    Ferner werden die Punkte der Vorrunde auch für die Platzierung des Teams gewertet.
  • optional: Sollte es zeitlich möglich sein, haben die Teams nach der Vorrunde noch die Möglichkeit ihre Punkte zu verbessern. Hierzu erhält jedes Team noch einmal 6 Würde (2 Würfe pro Teammitglied).
  • Nach der Vorrunde ziehen die 6 besten Damen plus 2 Wildcard-Gewinnerinnen ins Halbfinale der Damen. Dort erhält jede weitere 12 Würfe. Anschließend werden die besten 4 Damen im Finale die Schweizer Meisterin ermitteln. Im Finale stehen 6 Wertungswürfe zur Verfügung.
  • Bei den Herren erreichen insgesamt 20 Wettkämpfer das Viertelfinale (16 Wettkämpfer plus 4 Wildcard-Gewinner). Auch hier hat jeder Wettkämpfer 12 Wertungswürfe zur Verfügung. Ins Halbfinale schaffen es anschliessend die besten 12 Werfer, in dem mit Hilfe von 12 weiteren Würfen die 4 Finalisten ermittelt werden. Die Finalisten haben wie im Damenfinale 6 Wertungswürfe.

  • In die Teamfinals ziehen die 12 besten Teams ein. Hier erhält jedes Team einmal 6 Würfe (2 pro Teammitglied). Nach dieser Runde kommen die besten 8 Teams weiter und erhalten ebenfalls wieder 6 Würfe pro Team. im Anschluss an die 2te Finalrunde der Teams treten die 4 letzten Teams im direkten Vergleich gegeneinander an. Auch hier hat jedes Team 6 Würfe (2 Würfe pro Teammitglied).

Punktevergabe

  • Die Schiedsrichter werden nur den sichtbaren Teil des Axtblattes für die Punktevergabe beachten. Sie werden die Äxte nicht anfassen oder bewegen, um zu schauen, ob eventuell ein höherer Punktwert erreicht werden kann. Im Zweifelsfall sind sie angehalten zugunsten des Werfers/ der Werferin zu entscheiden. Sollten dennoch Unklarheiten entstehen, wird dies durch den Werfer/ die Werferin angezeigt, die Axt darf jedoch nicht berührt werden.
  • Punktegleichstand: Sollten Wettkämpfer/Wettkämpferinnen/Teams die gleiche Punktzahl haben, kommt es zu einem Stechen. Im Stechen hat jeder teilnehmende 3 Würfe zur Verfügung. Zu einem Stechen kommt es dann, wenn es um die finale Platzierung (im Einzel bis Platz 6, im Team bis Platz 4), oder um den Einzug in die nächste Runde geht.
  • Probewürfe: Probewürfe gibt es pro Durchgang einen. Bei einem Scheibenwechsel gibt es keinen erneuten Probewurf.

Die beiden Trainingsscheiben können ab ca. 08:00 Uhr am Wettkampftag genutzt werden.